Recherche in asiatischen Originalen und in Maschinenübersetzungen

China

Nach Plänen der chinesischen Regierung sollen chinesische Erfinder im Unternehmen bis 2020 jährlich 2 Millionen Patente anmelden. 2014 gab es in China 1,478 Millionen Erstveröffentlichungen, davon alleine 700.000 Gebrauchsmuster. Im Vergleich zu 2013 ist die Zahl der Anmeldungen um 100.000 (1.366.604) gestiegen.
Vergleicht man dies mit den deutschen Erstveröffentlichungen, die im Jahr 2013 bei 67.558 lagen, so kann man die Menge einschätzen. Die Zahl der Gebrauchsmuster ist auf Grund gesetzlicher Vorgaben mit höheren Ansprüchen leicht gefallen.

Es galt die Aussage, mehr Masse als Klasse. Doch das ändert sich jetzt. Chinesische Unternehmen sind meist innovativ und rollen Weltmärkte auf. Der chinesische Binnenmarkt wird zum Absatzmarkt für chinesische Produkte. Gewerbliche Schutzrechte dienen der Abschottung von Märkten. In Bereichen in denen China führend sein möchte, sprechen die Medien und erfahrene Patentstrategen von der "chinesischen Mauer der Patente".

Innovative deutsche Unternehmen sind gefordert. Sie müssen wissen, welche Technologien chinesische Unternehmen besitzen und wie sie diese schützen. Wie sind die Technologietrends? Besteht noch die Chance für das eigene Unternehmen den Markt zu nutzen? Besteht die Gefahr mit Nichtigkeitsverfahren oder Verletzungsprozessen konfrontiert zu sein?

Professionelle Recherchen sind unabdingbar. Quellen gibt es einige. Die offiziellen Amtsportale kranken aber unter fehlenden Volltextdaten, verfügen häufig nur über rudimentäre bibliografische Daten und es fehlt meist an Möglichkeiten die Informationsflut auszuwerten und zu analysieren.

Maschinenübersetzungen helfen beim Lesen und Erfassen der Inhalte der Patente. Für die Suche in Volltexten sind diese aber nicht uneingeschränkt nutzbar. Hier helfen Recherchen mit asiatischen Schriftzeichen weiter.

Unsere Lösung für Sie

Mit den Invention-Navigator-Plus-Versionen können Sie in den Maschinenübersetzungen in englischer Sprache und/ oder in den Originaltexten mit den entsprechenden Schriftzeichen recherchieren. Jede Recherche kann als Monitoring Profil (Alert) einrichtet werden. Die Ergebnisse werden in der von Ihnen gewünschten Sprache (Original, Englisch) angezeigt. Bereits 2-3 Wochen nach dem Publikationsdatum liefern wir Ihnen die vollständigen Textinformationen zu den chinesischen Patenten. Bei der Analyse und Statistik kennt die SIP Patentdatenbank und der Invention Navigator keine Grenzen. Auswertungen von Millionen von Treffern machen keine Probleme und die großen Mengen chinesischer Publikationen können somit leicht bewältigt werden.